Die erste Mitgliederversammlung des erst vor einem Jahr gegründeten Vereins wurde von 14 Mitgliedern besucht, u.a. von Bürgermeister Urban, der ebenfalls Mitglied des Vereins ist.

Im Mittelpunkt stand der Jahresbericht, der von der stellvertretenden Vorsitzenden Pamela Finck vorgetragen wurde. Herausgehoben wurde die persönliche Betreuung der neun Familien mit ihren 18 Kindern und Teenies im Alter von einem halben Jahr bis zu 19 Jahren. Ihnen galt die ganze Aufmerksamkeit der fünf aktiven Helferpaare, damit die Geflüchteten erst einmal in Ellerau „ankommen“ und sie ihre unmittelbaren Bedürfnisse abdecken konnten. Darüber hinaus waren viele Fragen im Zusammenhang mit Kindergarten, Schulen, Rechtsanwälten, Ärzten, Krankenkassen, Deutschkursen, dem Jobcenter in Kaltenkirchen, dem Sozialamt in Norderstedt, der Ausländerbehörde in Bad Segeberg und dem BAMF in Neumünster und Glückstadt etc. zu klären.

Zum gegenseitigen Kennenlernen dienten das Sommerfest und das Adventstreffen. Beide Treffen fanden regen Anklang bei den Familien.

Die finanzielle Lage des Vereins ist wegen des Beitrages der Gemeinde aus der vom Land zugewiesenen Integrationspauschale positiv. Es wird darauf ankommen, mit diesem Geld die nächsten zwei Jahre auszukommen.

Im Anschluss an den Kassenbericht wurden Planungen diskutiert mit der Zielsetzung, dass sich die Geflüchteten untereinander besser kennenlernen und dass sie ihre Deutschkenntnisse in Gesprächen anwenden können. Festgelegt wurde ein gemeinsamer Ausflug zum Wildpark Eekholt am 13. Mai, das Sommerfest im Juli und die Adventsfeier. Außerdem sollen Schwimmkurse ermöglicht werden, da die meisten Geflüchteten Nichtschwimmer sind. Besonders erwähnt wurden auch die Gesprächskreise in Quickborn dienstags von 15 – 17 Uhr. Ob in nächster Zeit Spielenachmittage eingerichtet werden können, wird geprüft. Darüber soll auf den kommenden Helfertreffen beraten werden.

Dem Vorstand wurde gedankt für seine Arbeit, er wurde einstimmig entlastet.

Erste Mitgliederversammlung des Vereins mit guter Beteiligung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.